Alter Bahndamm 1 in 59964 Medebach info@feuerwehr-oberschledorn.de
  • Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

    Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

  • im Einsatz

    im Einsatz

  • Jugendfeuerwehr

    Jugendfeuerwehr

  • Kinderfeuerwehr

    Kinderfeuerwehr

  • Löschzug Nord

    Löschzug Nord

  • Wasserförderzug HSK

    Wasserförderzug HSK

    Brandaktuell

    • Letzter Einsatz

      Letzter Einsatz

      Alarmierung Einsatzeinheit: *** 10/2024 H0 / R1N Tragehilfe*** am 19.04.24 um 16:29 Uhr
    • Sondereinsätze

      Sondereinsätze

      Alarmierung Wasserförderzug: *** F5 - Brumlingsen ***
    • Einsatzeinheit News

      Einsatzeinheit News

      Nächsten Termine: Dienstabend jeden Montag
    • Jugendfeuerwehr News

      Jugendfeuerwehr News

      Übungsdienst: Jeden Mittwoch, außerhalb der Ferien um 18:00
    • Kinderfeuerwehr News

      Kinderfeuerwehr News

      Übungsdienst Im 14 tägigen Rhythmus mittwochs

      Die Jungfrau Agatha von Catania (* um 225 in Catania auf Sizilien, gest. um 250 in Catania) starb wahrscheinlich unter Kaiser Decius zwischen 249 und 251 als Märtyrin. Die Heilige wird im Allgemeinen mit einer Schüssel, auf der ihre Brüste liegen, dargestellt. Abweichend gibt es auch Darstellungen, auf denen sei ein Palmzweig als Attribut des Märtyriums in der Hand trägt.

      Der Überlieferung nach wurde Agatha auf Sizilien als Tochter wohlhabender Eltern geboren. Als gottgeweihte Jungfrau lehnte sie den Heiratsantrag des heidnischen Statthalters von Sizilien, Quintinianus ab, da sie die Jungfräulichkeit um des Himmelsreiches willen gelobt hatte.

      Weil Agatha ihn zurückwies, ließ sie der Stadthalter für einen Monat in ein Freudenhaus verschleppen. Da sie ihn nach dieser Zeit immer noch ablehnte, veranlasste Quintinianus ihre Verurteilung und ließ ihre Brüste abschneiden. Nach dieser Folter erschien ihr der Legende nach nachts der heilige Petrus und pflegte ihre Wunden. Als man dies bemerkte, ließ der Stadthalter Agatha auf glühende Kohlen legen, wodurch sie starb.

      Nach der Überlieferung auf Malta flüchtete sie zunächst nach Malta, wo sie sich für einige Zeit im Bereich der heutigen Stadt Rabat in den Katakomben verbarg, die heutige St.-Agatha-Katakomben heißen.

      Etwa ein Jahr nach ihrem Tod brach der Ätna aus, und die Einwohner von Catania zogen mit dem Schleier der Heiligen dem Lavastrom entgegen, der daraufhin zum Stillstand kam.

      Agatha liegt in der Kathedrale von Catania begraben und ist die Schutzpatronin der Malteser, der Stadt Catania, der Armen und Hirtinnen, der Glocken- und Erzgießer, der Weber sowie der Goldschmiede.

      Sie gilt als Helferin bei Brusterkrankungen, Viehseuchen, Erdbeben und Ausbrüchen des Ätna.

      In den nördlicheren deutschsprachigen Gebieten, sowie der Schweiz, ist die heilige Agatha die Schutzpratonin der Feuerwehren.

      Oberschledorn Feuerwehr Logo2

      Oberschledorn liegt rund fünf Kilometer nördlich der Kernstadt, direkt an der Landesgrenze von Nordrhein-Westfalen zu Hessen. Eingebettet im Tal auf einer Höhe von ca. 480m über NN. Wir sind der größte Ortsteil der Hansestadt Medebach und sind Landwirtschaftlich geprägt mit industriellen Akzenten.

      Korbach, die hessische Kreisstadt liegt ca. 12 Kilometer entfernt und zu den Wintersportorten Willingen, sowie Winterberg sind es ungefähr 15 Kilometer. Weitere Erholungsziele sind der Eder- und Diemelsee, diese liegen etwa 20 Kilometer entfernt, vom schönsten Dorf der Hansestadt.

      Die Löschgruppe Oberschledorn ist die größte Teileinheit die mit den Löschgruppen Küstelberg, Deifeld, Referinghausen und Düdinghausen den Löschzug Nord bilden. Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Oberschledorn im Jahr 1924 und verfügt über 53 aktive Mitglieder, davon 4 Frauen. In unserer Alters- und Ehrenabteilung treffen sich bis Dato 20 Mitglieder.

      Im Jahr absolvieren wir ca. 40 Einsätze. Dieses Einsatzspektrum erstreckt sich von Bränden, Verkehrsunfällen, technische Hilfeleistungen, Unwettereinsätzen, Türöffnungen bis hin zu Sicherheitswachen. Alarmiert werden wir über die Leitstelle Sauerland in Meschede - Enste per Funkmeldeempfänger und bei Großschadenslagen oder Menschenleben in Gefahr zusätzlich über Sirene. Unsere Kameradinnen und Kameraden treffen sich grundsätzlich jeden Montag zum Übungsdienst, ergänzt durch Sonderdienste und mehrere Veranstaltungen für die wir, über die Grenzen von Oberschledorn hinaus, bekannt sind.

      Medebach und seine Ortsteile

      Notruf 112

      Im Notfall

      Im Notfall wenden Sie sich bitte ausschließlich an den Notruf unter 112 

      Bitte nutzen Sie dafür nicht die hier angegebenen Kontaktmöglichkeiten!

      Adresse

      Feuerwehr Oberschledorn
      Alter Bahndamm 1                        59964 Medebach

      info@feuerwehr-oberschledorn.de